DAS KAP FORUM
WÜNSCHT

FROHE WEIHNACHTEN
UND EINEN
GUTEN RUTSCH
INS NEUE JAHR

DAS KAP FORUM WÜNSCHT

FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR

Ein Jahr mit inspirierenden und spannenden Veranstaltungen aus Architektur, Städtebau und Immobilienentwicklung neigt sich dem Ende zu und wirft seine Schatten voraus. Mit KAP ON TOUR kommen wir in der ersten Jahreshälfte 2015 nach Berlin, Essen und Kempen ins Allgäu. Die Stadt bleibt im Fokus unserer Arbeit: Für den Juni planen wir mit vielen unterschiedlichen Akteuren eine Konferenz zum Thema SMART CITIES.

In der Reihe Profile / Positionen, die regelmäßige interessante Köpfe nach Köln holt, starten wir am 29. Januar 2015 in der Rotonda mit Kempe Thill aus Rotterdam.

Stadt bewegen. Wir sehen uns!

Herzliche Grüße
Ihr
Andreas Grosz

AUSBLICK 2015

Atelier Kempe Thill
Profile / Positionen
Donnerstag, 29. Januar 2015
19 Uhr

ROBERTNEUN™ Architekten
Profile / Positionen
Donnerstag, 16. April 2015
19 Uhr

KAP on Tour / Allgäu
Podium und Diskussion
Freitag, 08. Mai 2015
19.30 Uhr

AZC Atelier Zündel Cristea
Profile / Positionen
Donnerstag, 21. Mai 2015
19 Uhr

KAP on Tour / Ruhr
Podium und Diskussion
Donnerstag, 11. Juni 2015
18 Uhr

KAP MAGAZIN #10

OUT NOW!

ZEHN JAHRE
KAP FORUM

MANUFAKTUR


KAP MAGAZIN #10
ZEHN JAHRE KAP FORUM

MANUFAKTUR

INHALT

Statements

10 Jahre – Gratulation!

Dornbracht

Zwischen Hightech und Handarbeit

Traditionelles Manufakturhandwerk macht sich bei Dornbracht auf den Weg ins digitale Zeitalter

Carpet Concept

Von Menschenhand erzeugte Muster
Ben van Berkel und das von ihm mitbegründete UNStudio in Amsterdam gleicht einem Labor: auch bei der neuen Webteppichboden-Kollektion HEM, die Ben van Berkel für Carpet Concept entwarf.

Innovation aus Tradition
Carpet Concept denkt das altbewährte Weben für moderne Anwendungen weiter

Kusch+Co

Design-Ikonen aus der Sommerfrische
Im Sauerland entstehen Möbel für die Drehachsen der Welt. Das Unternehmen Kusch+Co produziert für die internationalen Airports und Offices – von Dublin bis New York

Laut denken im stillen Winkel
Die dänischen Designer Antonio Scaffidi und Mads K. Johanson lieben es, Grenzen auszudehnen. Bei Kusch+Co waren sie dafür an der richtigen Stelle. Ihr prämiertes Ergebnis: der grenzüberschreitende Sessel Njord.

Gira

Unter der Oberfläche knistert es
Erst erfanden sie den Klappschalter, heute steuern sie das ganze Haus: wie GIRA die Licht- und Kommunikationstechnik neu erfand

Ökologisch im Bauhausstil
Ökologisch muss nicht unbedingt nach Öko aussehen. Ein Haus beweist: durchdachte Energiekonzepte und intelligente Haustechnik passen zum nachhaltigen Bauen.

Artemide

Die Schmiede der Bestseller
Wo entstehen eigentlich die Klassiker, die Tolomeos, die Tizios, die Nestore – und vor allem, wie? Ein Besuch im Stammwerk von Artemide vor den Toren von Mailand.

Licht ist eine kulturelle Erfahrung
Technologische Umbrüche, Online-Handel und die Suche nach Qualitäten: ein Gespräch mit Steffen Salinger, Geschäftsführer der Artemide GmbH, über neue und alte Werte.

Alape

Eine saubere Sache
Alape setzt auf feine Manufaktur-Arbeit – und das mit Tradition seit 1896

Zehnder

Verantwortlicher Umgang mit Ressourcen
Mit Technologie, Fortschritt und Stil prägt Zehnder Heizkörper-welten

Pioniere in Sachen Design
Seit den 1980er Jahren gilt das Unternehmen als Vorreiter im Heizkörper-Design: Donat Feser, Geschäftsführer der Zehnder Group Deutschland, spricht über die Heizkörper der Zukunft und neue Trends.

Architektur in Bewegung

Kap on Tour
Alles Plagiat? Innovation und Qualität in Architektur und Design — Bei der Auftaktveranstaltung am 12. Mai in München fragte sich Dr. Oliver Herwig, der durch den Abend führte: Leben wir nicht alle vom Kopieren, wie Kinder einander und die Umwelt kopieren?

10 Jahre KAP Forum

»Jetzt sollten wir uns mal treffen«
Zehn Jahre KAP. Keine Bilanz, sondern eine Art Zwischenbericht. Interview mit Andreas Grosz, Kurator und kreativer Freigeist, über die Kraft persönlicher Gespräche und die Kunst, Gegensätze zu einem Programm zu vereinen.

Die Gestalter

KAP Vielfalt
Formenreiche Kommunikation von großgestalten. Dynamische Impulse seit über 10 Jahren. Wir sagen Danke.

OUT NOW!
UNSER GESCHENK ZUM ZEHNJÄHRIGEN JUBILÄUM.

Hier kostenlos bestellen

Bestellen Sie das das KAP Magazin #10 direkt hier per E-Mail.

Zudem erhalten Sie das KAP Magazin #10 im KAP Forum.

Herausgeber
Andreas Grosz
KAP Forum 
Salierring 32
50677 Köln

Redaktionsleitung
Inken Herzig
Tel. +49 (0)171 548 02 33 

mail@inken-herzig.de
www.inken-herzig.de

Editorial Design
großgestalten
Tel. +49 (0)221 210 61 20 

info@grossgestalten.de
www.grossgestalten.de

ATELIER
KEMPE THILL


PROFILE / POSITIONEN

DONNERSTAG
29. JANUAR 2015
19.00 UHR

»IKEA-KLASSIZISMUS«
ATELIER KEMPE THILL ARCHITECTS AND PLANNERS RESEARCH AND DEVELOPMENT

PROFILE / POSITIONEN

REFERENT
Oliver Thill, Atelier Kempe Thill
architects and planners research and development,
Rotterdam

»Atelier Kempe Thill ist auf der Suche nach einer Architektur, die unter den schwierigen ökonomischen Bedingungen der heutigen Zeit dennoch klassisch, rational und ganzheitlich ist, die sich bewusst in dem großartigen Kontinuum von fünftausend Jahren Baukunst der westlichen Zivilisation verwurzelt sieht. Diese Architektur wird von den Architekten liebevoll-ironisch als IKEA-Klassizismus bezeichnet.«

(aus: Atelier Kempe Thill, Hatje-Cantz Verlag 2012)

DATUM
Donnerstag
29. Januar 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Eintritt frei

KAP ON TOUR
ALLGÄU


PODIUM &
DISKUSSION

FREITAG
08. MAI 2015
19.30 UHR

KAP ON TOUR ALLGÄU

ARCHITEKTUR UND IDENTITÄT

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts mag es noch sinnvoll gewesen zu sein, über „japanische“, „schweizer“ oder „indische“ Architektur zu sprechen. Hundert Jahre später, nach Kriegen, wechselnden politischen Weltanschauungen, partiell unterschiedlichen Entwicklungsständen sowie nationalen und internationalen Architekturströmungen u.v.m. sind die einst spezifischen und ortsgebundenen Architekturen heute global und austauschbar. „Nationale Identität ist offensichtlich der Modernität geopfert worden“, stellt (ausgerechnet) der global aktive Architekt Rem Koolhaas im Kontext der Architekturbiennale in Venedig fest, die sich dem Thema „Absorbing Modernity: 1914 – 2014“ widmet. Einem Prozess der Auslöschung der nationalen Charakteristika zugunsten der fast weltweiten Adaption einer einzigen modernen Architektursprache.

Auf der anderen Seite erleben wir auch in Europa längst eine Renaissance des Lokalen, die sich auch in der Architektur widerspiegelt. Voralberger, skandinavische, südtiroler oder allgäuer Identitäten spielen in der Architekturdebatte längst wieder eine Rolle.

Wie geht das zusammen? Was verstehen wir unter Architektur und Identität heute? Und welche Rolle spielen lokale Architektureinflüsse in einer globalisierten Welt?

POSITIONEN & DISKURS
Jan Theissen,
AMUNT Architekten Martenson und Nagel Theissen, Aachen/Stuttgart

Bernardo Bader,
Bernardo Bader Architekten, Dornbirn / Österreich

Alexander Nägele,
soho architektur BDA, Memmingen / Allgäu

MODERATION
Andreas Grosz
,
Leiter KAP Forum für Architektur Technologie Design

BEGRÜSSUNG
Doris Riedmiller,

Galerie Doris Riedmiller, Bad Grönenbach

DATUM
Freitag, 08. Mai 2015
19.30 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

VERANSTALTER
KAP Forum
für Architektur Technologie Design

KOSTEN
Eintritt frei

ORT & VERANSTALTUNGSPARTNER
Galerie Doris Riedmiller,
Bad Grönenbach
Architekturforum Kempten / Allgäu

MEDIENPARTNER
german-architects.com

AZC
ATELIER ZÜNDEL CRISTEA


PROFILE / POSITIONEN

DONNERSTAG
21. MAI 2015
19.00 UHR

»TAKE HAPPINESS SERIOUSLY«
ATELIER ZÜNDEL CRISTEA, PARIS

PROFILE / POSITIONEN

REFERENT
Grégoire Zündel,

AZC Atelier Zündel Cristea, Paris

Weitere Informationen folgen in Kürze!

DATUM
Donnerstag
21. Mai 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Eintritt frei

KAP ON TOUR
RUHR


PODIUM &
DISKUSSION

DONNERSTAG
11. JUNI 2014
18 UHR

URBANE TRANSFORMATION: QUO VADIS RUHR 2035?

KAP ON TOUR

IM RAHMEN DER INTERNATIONALEN KONFERENZ
REGIONAL URBAN TRANSFORMATIONS

FRAGESTELLUNG

Welche Kräfte bestimmen die urbane Transformation von Städten und Regionen?

Welche Rolle spielen in diesen Transformationsprozess die Leuchttürme?

Und welche Rolle kommt der Architektur, der Infrastruktur und der Kultur als Motor für Stadt- und Regionalentwicklung in urbanen Transformationsprozessen zu?

BEGRÜSSUNG
Andreas Grosz,
Leiter KAP Forum für Architektur Technologie Design, Köln

Christa Reicher,
TU Dortmund, Architektin/Stadtplanerin



EINFÜHRUNGSVORTRAG
James Corner,
New York „The High Line in New York -
Transformation of Landscape Infrastructure“ (angefragt)


STATEMENTS / DISKUTANTEN
Albert Speer,
Frankfurt, Architekt und Stadtplaner

Patrick Gemür,
Zürich, Direktor Amt für Städtebau

Simone Raskob,
Beigeordnete der Stadt Essen

Theo Gruetter,
Direktor Ruhr Museum

Stephan Reiß-Schmidt,
München, Stadtdirektor

Christa Reicher,
TU Dortmund, Architektin/Stadtplanerin


MODERATION
Andreas Grosz,
Leiter KAP Forum für Architektur Technologie Design, Köln

ORT
Zeche Zollverein,
Essen, Ruhr, Deutschland

DATUM
Donnerstag, 11. Juni 2015
18.00 Uhr

VERBINDLICHE ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

VERANSTALTER
KAP Forum
für Architektur Technologie Design

MEDIENPARTNER
german-architects.com

KOSTEN
Eintritt frei