KÖLNER PERSPEKTIVEN
ZUR MOBILITÄT


MAILAND

MONTAG
17. AUGUST 2015
19.30 UHR

KÖLNER PERSPEKTIVEN ZUR MOBILITÄT

MAILAND

REFERENT
Diego Deponte,
Verkehrs- und Mobilitätsplaner, Mailand

Diego Deponte ist Partner und technischer Direktor der Unternehmensberatungsgesellschaft Systematica mit Sitz in Mailand. Sein Expertenwissen hat er in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten und Studien zur Gesamtverkehrsplanung, Bauleit- und Stadtplanung unter Beweis gestellt, die er für öffentliche und private Auftraggeber erfolgreich durchgeführt hat. Diego Deponte war maßgeblich beteiligt an der Entwicklung von kommunalen, regionalen und nationalen strategischen Verkehrsentwicklungsplanungen und Konzepten zu nachhaltigen urbanen Mobilitätsplänen (SUMPs.) Er wird in seinem Vortrag einige seiner interessantesten Projekte vorstellen.

Die sechsteilige Reihe »Kölner Perspektiven zur Mobilität« widmet sich den Fragestellungen der zukünftigen Gestaltung der städtischen Mobilität. Die Stadt Köln stellt gemeinsam mit ihren Partnern in dieser Reihe herausragende Verkehrslösungen europäischer Städte vor und lädt international anerkannte Experten zum Gespräch nach Köln. Es geht um die Frage, wie wir die berechtigten Ansprüche und Wünsche an den Verkehr der Zukunft in Einklang bringen und welche Weichenstellungen dafür erforderlich sind.

KOMMENTARE
Dr. Roman Suthold, ADAC Nordrhein

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN
Stockholm, Michael Erman, 21. September 2015
Kopenhagen, Per Als, 19. Oktober 2015
Kölner Diskurs, 9. November 2015

DATUM
Montag, 17 August 2015
19.30 Uhr

ORT
Forum Volkshochschule (Vortragssaal)
im Rautenstrauch-Joest-Museum

VERANSTALTER
Stadt Köln

PARTNER
Industrie- und Handelskammer zu Köln
und
KAP Forum, Köln

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
koelner.perspektiven@stadt-koeln.de

Eintritt frei

Vortrag in englischer Sprache

Anerkennung als Fortbildung durch die AKNW ist angefragt

FORM FOLLOWS
NATURE


STUDIOABEND

MONTAG
14. SEPTEMBER 2015
19.00 UHR

FORM FOLLOWS NATURE
IN ERINNERUNG AN FREI OTTO.

STUDIOABEND

Rudolf Finsterwalder und
Maria José Finsterwalder da Silva Araújo
,
finsterwalderarchitekten, Stephanskirchen

Moderation
Andreas Grosz, KAP Forum

Zwischen 2008 und 2014 trafen sich Frei Otto und Rudolf Finsterwalder mehrfach. Ein Interview mit Frei Otto und einige Beiträge von ihm aus dieser Zeit finden sich im Buch »Form Follows Nature«, das in Kürze in einer überarbeiteten Neuauflage erscheint (Birkhäuser-Verlag). Frei Otto wie auch Rudolf Finsterwalder setzen sich in ihrer Arbeit systematisch mit den Formen und Strukturen der Natur auseinander, um daraus Erkenntnisse und Anregungen für die Konstruktion und die Architektur zu erhalten. In Erinnerung an den kürzlich verstorbenen »Vordenker der Architektur« (Werner Sobek), wollen wir mit Rudolf Finsterwalder über das Schaffen Frei Ottos sprechen und darüber, welche Impulse Frei Ottos Arbeit und Denken – auch für die Zukunft – ausgelöst haben.

DATUM
Montag
14. September 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

Begrenzter Teilnehmerkreis:
max. 40 Personen

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

 

 

ARCHITEKTUR- UND
IMMOBILIENTREFF


STADTENTWICKLUNG – NEUE PROJEKTE –
CHANCEN FÜR DIE DOMSTADT

DONNERSTAG
17. SEPTEMBER 2015
19.00 UHR

KÖLNER ARCHITEKTUR- UND IMMOBILIENTREFF
STADTENTWICKLUNG – NEUE PROJEKTE – CHANCEN FÜR DIE DOMSTADT

NEUBAU / RE-DEVELOPMENT / TRANSFORMATION

REFERENTEN/THEMEN
KÖLN 2035 – Perspektiven für die Rheinmetropole
Franz-Josef Höing, Dezernent für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln

Das Welle-Areal (ex. Deutsche Welle Hochhaus) in Köln-Raderthal
Alexander Jacobi, Bauwens Development GmbH & Co. KG und Gerd Kropmanns, Geschäftsführer, Die Wohnkompanie NRW GmbH, Düsseldorf

Cologne Apart Umnutzung der ehemalige Hauptpost, Stolkgasse 4 (Ecke Tunis-/Ursulastraße), Gewerbe + Wohnen
Christoph Gröner, Geschäftsführender Gesellschafter, CG Immobilien Gruppe, Berlin

Wohnen im früheren Kaufhof: 92 Wohnungen / Einkaufen im ehemaligen Kaufhof-Gebäude an der Kalker-Hauptstraße
Peter Bastian, Peter Bastian Architekten BDA, Münster und Ten Brinke Investorengruppe, Bocholt

25hours Design-Hotel 
im Gerling Rundbau, Gerling-Quartier
Henning Weiss, Chief Development Officer, 25hours Hotel Company GmbH, Hamburg

MODERATION
Andreas Grosz
KAP Forum für Architektur Technologie Design

DATUM
Donnerstag
17. September 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Euro 45,00 inkl. Fingerfood und Getränke

 

 

KÖLNER PERSPEKTIVEN
ZUR MOBILITÄT


STOCKHOLM

MONTAG
21. SEPTEMBER 2015
19.30 UHR

KÖLNER PERSPEKTIVEN ZUR MOBILITÄT

STOCKHOLM

REFERENT
Michael Erman, Verkehrsplaner, Stockholm

Die sechsteilige Reihe »Kölner Perspektiven zur Mobilität« widmet sich den Fragestellungen der zukünftigen Gestaltung der städtischen Mobilität. Die Stadt Köln stellt gemeinsam mit ihren Partnern in dieser Reihe herausragende Verkehrslösungen europäischer Städte vor und lädt international anerkannte Experten zum Gespräch nach Köln. Es geht um die Frage, wie wir die berechtigten Ansprüche und Wünsche an den Verkehr der Zukunft in Einklang bringen und welche Weichenstellungen dafür erforderlich sind.

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN
Kopenhagen, Per Als, 19. Oktober 2015
Kölner Diskurs, 9. November 2015

DATUM
Montag, 21. September 2015
19.30 Uhr

ORT
Forum Volkshochschule (Vortragssaal)
im Rautenstrauch-Joest-Museum

VERANSTALTER
Stadt Köln

PARTNER
Industrie- und Handelskammer zu Köln
und
KAP Forum, Köln

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
koelner.perspektiven@stadt-koeln.de

Eintritt frei

Anerkennung als Fortbildung durch die AKNW ist angefragt

BARKOW
LEIBINGER


PROFILE /
POSITIONEN

DIENSTAG
22. SEPTEMBER 2015
19.00 UHR

ARCHITEKTUR ALS INSTRUMENT
BARKOW LEIBINGER, BERLIN

PROFILE / POSITIONEN

REFERENTIN
Prof. Regine Leibinger,
Barkow Leibinger, Berlin

EINFÜHRUNG
Andreas Grosz,
KAP Forum für Architektur Technologie Design

Wie verändert Architektur ihren Ort? Wie wirkt das am Ort Vorgefundene auf alles Neue ein? Was macht Architektur zu einem Instrument, so komplex oder so einfach, wie es für den jeweiligen Fall eben notwendig ist? Regine Leibinger zeigt in ihrem Vortrag, warum die oftmals unterschätzte Bauaufgabe »Industriebau« ein Inkubator für architektonische Innovation ist und wie die Zukunft städtischen Wohnens ihrer Meinung nach aussehen kann: dicht und hoch.

1993 haben Regine Leibinger und Frank Barkow ihr deutsch-amerikanisches Büro in Berlin gegründet. Ihr Selbstverständnis ist geprägt durch das Zusammenspiel von Praxis, Forschung und Lehre. Die Bandbreite jüngst fertig gestellter Bauten reicht vom Hochhaus »Tour Total« am Berliner Hauptbahnhof über eine 50.000qm-Fabrik für ein Hydraulikunternehmen in Kaufbeuren bis hin zu einem knapp 80qm großen Gartenpavillon für die Stipendiaten der American Academy in Berlin.

DATUM
Dienstag
22. September 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Eintritt frei

ABGRILLEN

DONNERSTAG
15. OKTOBER 2015
19.00 UHR

ABGRILLEN

DAS KAP-FORUM LÄDT EIN.

Wir feiern den Herbst mit Bekanntem, Neuem und Traditionellem für den heißen Rost!

Das KAP-Forum für Architektur, Technologie und Design lädt  auf die grüne Terrasse des Rotonda Business-Club ein.

Wir freuen uns auf einen lockeren Abend mit Ihnen, guter Musik und den herzhaften Leckereien von Peter Metternich und der Naturmetzgerei Hennes.

Mit freundlichem Gruß

Bernd Dilgen, Carpet Concept
Branco Kecur, Dornbracht
Peter Taschner, Gira

DATUM
Donnerstag
15. Oktober 2015
19.00 Uhr

ORT
Terrasse des Rotonda Restaurant
Pantaleonswall 27
50676 Köln

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

KÖLNER PERSPEKTIVEN
ZUR MOBILITÄT


KOPENHAGEN

MONTAG
19. OKTOBER 2015
19.30 UHR

KÖLNER PERSPEKTIVEN ZUR MOBILITÄT

KOPENHAGEN

REFERENT
Per Als, Verkehrsplaner, Kopenhagen

Die sechsteilige Reihe »Kölner Perspektiven zur Mobilität« widmet sich den Fragestellungen der zukünftigen Gestaltung der städtischen Mobilität. Die Stadt Köln stellt gemeinsam mit ihren Partnern in dieser Reihe herausragende Verkehrslösungen europäischer Städte vor und lädt international anerkannte Experten zum Gespräch nach Köln. Es geht um die Frage, wie wir die berechtigten Ansprüche und Wünsche an den Verkehr der Zukunft in Einklang bringen und welche Weichenstellungen dafür erforderlich sind.

DIE NÄCHSTE VERANSTALTUNG
Kölner Diskurs, 9. November 2015

DATUM
Montag, 19. Oktober 2015
19.30 Uhr

ORT
Forum Volkshochschule (Vortragssaal)
im Rautenstrauch-Joest-Museum

VERANSTALTER
Stadt Köln

PARTNER
Industrie- und Handelskammer zu Köln
und
KAP Forum, Köln

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
koelner.perspektiven@stadt-koeln.de

Eintritt frei

Anerkennung als Fortbildung durch die AKNW ist angefragt

KLUG
BAUEN
#1

UMBAUEN. ANBAUEN.
AUSBAUEN.

MITTWOCH
21. OKTOBER 2015
19.00 UHR

KLUG BAUEN #1

UMBAUEN. ANBAUEN. AUSBAUEN.

REFERENTEN
Prof. Dipl.-Ing. Anne-Julchen Bernhardt und
Prof. Dipl.-Ing Jörg Leeser,
BeL – Sozietät für Architektur BDA, Köln
Andree Weißert, Dipl.-Ing. Architekt,
saw Studio für Gestaltung Andree Weißert, Berlin

MODERATION
Andreas Grosz,
KAP Forum für Architektur Technologie Design
Prof. Johannes Schilling,
Schilling Architekten

Klug Bauen. Unter diesem Motto haben wir an zwei Abenden jeweils zwei Büros eingeladen, die es verstehen, mit vergleichsweise geringen Mitteln eine hohe bauliche wie ästhetische Qualität zu erzeugen. Hier geht es einmal nicht um Großprojekte, sondern eher um das Schwarzbrot alltäglicher und auch kleinmaßstäblicher Projekte, die nicht weniger anspruchsvoll und herausfordernd sind. Ein Blick durch das Brennglas in die Kernarbeit des architektonischen Schaffens: Klug Bauen!

DATUM
Mittwoch
21. Oktober 2015
19.00 Uhr

ORT
Projektraum Schilling Kyotoplatz
Gereonswall 75
50670 Köln

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

KOSTEN
Eintritt frei

LACATON & VASSAL
ARCHITECTES


PROFILE /
POSITIONEN

DIENSTAG
27. OKTOBER 2015
19.00 UHR

RE-INVENT / BAUEN IM BESTAND
LACATON & VASSAL ARCHITECTES, PARIS

PROFILE / POSITIONEN

REFERENTIN
Anne Lacaton,
Lacaton & Vassal Architectes, Paris

EINFÜHRUNG
Andreas Grosz,
KAP Forum für Architektur Technologie Design

Für Anne Lacaton und Jean-Philippe Vassal liegen die Herausforderungen unserer modernen Gesellschaft in einer Kultur der Achtsamkeit, der Interpretation und der Umgestaltung der bestehenden Umgebung. Dabei gilt es, die Möglichkeiten der vorhandenen Bausubstanz voll auszuschöpfen und alles in einem neuen Licht zu betrachten. Die bestehende Substanz liefert das Grundgerüst für sämtliche Projekte der Architekten. Die Umgestaltung sowie Nutzung von Bestandsgebäuden bedeutet, dass man ein guter Beobachter sein und sich einen möglichst tiefgehenden Einblick verschaffen muss, dass man Orten, Bäumen, Menschen Verständnis, Neugierde, Aufmerksamkeit entgegenbringt, positiv denkt und alles, was bereits vorhanden ist, als Vorteil betrachtet, als Chance und als Mehrwert. Das Anbauen, Zusammenführen, Erweitern, Überbauen und Überbrücken von Bestandsgebäuden ist daher stets eine interessantere Ausgangsbasis als ein brachliegendes Gelände. Im Projektverlauf entsteht daraus eine völlig neue bauliche Situation, die durch die Geschichten und die Vielschichtigkeit, die ein Gebäude ausmachen, bereichert wird.

DATUM
Dienstag
27. Oktober 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Eintritt frei

KLUG
BAUEN
#2

UMBAUEN. ANBAUEN.
AUSBAUEN.

MITTWOCH
04. NOVEMBER 2015
19.00 UHR

KLUG BAUEN #2

UMBAUEN. ANBAUEN. AUSBAUEN.

REFERENTEN
Michaela Wolf und Gerd Bergmeister,
bergmeisterwolf architekten, Brixen / Wien
Jochen Reetz, Dipl.-Ing. Architekt,
diiip, Köln

MODERATION
Andreas Grosz,
KAP Forum für Architektur Technologie Design
Prof. Johannes Schilling,
Schilling Architekten

Klug Bauen. Unter diesem Motto haben wir an zwei Abenden jeweils zwei Büros eingeladen, die es verstehen, mit vergleichsweise geringen Mitteln eine hohe bauliche wie ästhetische Qualität zu erzeugen. Hier geht es einmal nicht um Großprojekte, sondern eher um das Schwarzbrot alltäglicher und auch kleinmaßstäblicher Projekte, die nicht weniger anspruchsvoll und herausfordernd sind. Ein Blick durch das Brennglas in die Kernarbeit des architektonischen Schaffens: Klug Bauen!

DATUM
Mittwoch
04. November 2015
19.00 Uhr

ORT
Projektraum Schilling Kyotoplatz
Gereonswall 75
50670 Köln

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

KOSTEN
Eintritt frei