KÖLN(WEITER)BAUEN

ARCHITEKTUR- UND
IMMOBILIENTREFF

DONNERSTAG
05. MÄRZ 2015
19.00 UHR

KÖLN(WEITER)BAUEN
PERSPEKTIVEN DER KÖLNER STADTENTWICKLUNG

ARCHITEKTUR- UND IMMOBILIENTREFF

REFERENT
Franz-Josef Höing
Dezernent Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln

MODERATION
Andreas Grosz
Leiter KAP Forum für Architektur Technologie Design

Wir freuen uns auf den ersten Architektur- und Immobilientreff in 2015.

Deutzer Hafen – Masterplan Koelnmesse – Umbau Großmarkt – Schauspiel – Hochschullandschaft – Stadtarchiv – Neues Wohnen – Grüngürtelerweiterung, einige Beispiele aus dem Baukasten der Kölner Stadtentwicklung.

Mit Verve geht Kölns Baudezernent Franz-Josef Höing die Agenda des Planens und Bauens der Domstadt an. Was ihn treibt und was er bewegen will, wird er beim 1. Rotonda Architektur- und ImmobilienTreff 2015 erläutern und mit unseren Gästen diskutieren.

Spannend für alle, die an Kölns Zukunft mitwirken wollen.

Seit über 15 Jahren bringt der Architektur- und ImmobilienTreff regelmäßig Projektentwickler, Immobilienwirtschaft, Stadtplaner, Architekten und Urbanisten, Interessierte und Akteure aus Stadt und Land zusammen. Der Austausch bringt Transparenz in das Baugeschehen, ermöglicht neuen Partnern das Kennenlernen und fördert das Verständnis untereinander.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

DATUM
Donnerstag
05. März 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Euro 28,00 inkl. Fingerfood und Getränke

CARUSO ST JOHN
ARCHITECTS


PROFILE /
POSITIONEN

DIENSTAG
17. MÄRZ 2015
19.00 UHR

»THE FEELING OF THINGS«
CARUSO ST JOHN ARCHITECTS, LONDON & ZÜRICH

PROFILE / POSITIONEN

REFERENT
Peter St John
Caruso St John Architects LLM, London & Zürich

EINFÜHRUNG
Andreas Grosz
Leiter KAP Forum für Architektur Technologie Design

Das Interesse der Architekten Adam Caruso und Peter St John gilt der »emotionalen Dimension des Bauens«: Eine Architektur, die eine verbindliche Präsenz mit einer eigenen Identität schafft und nicht um ihre eigene Originalität kreist. Ihre Bauten schaffen Stimmungen, die sich aus einer Vielfalt an historischen Referenzen speisen. 1990 in London gegründet, traten sie 2000 mit dem viel beachteten Neubau für die New Art Gallery in Walsall (GB) international hervor. Zu ihren Auftraggebern gehören u.a. die Tate Britain, City of Lille, Bremer Landesbank und die SBB (Swiss National Railways). In Köln waren sie soeben Teilnehmer am »Werkstattverfahren Historische Mitte«, das die Neugestaltung des gesamten Bereichs zwischen Roncalliplatz, Am Hof sowie dem Kurt-Hackenberg-Platz umfasst.

DATUM
Dienstag
17. März 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Eintritt frei

ROBERTNEUN™
ARCHITEKTEN


PROFILE /
POSITIONEN

DONNERSTAG
16. APRIL 2015
19.00 UHR

ARCHITEKTUR DER STADT
ROBERTNEUN™ ARCHITEKTEN GMBH, BERLIN

PROFILE / POSITIONEN

REFERENTEN
Nils Buschmann und Tom Friedrich
ROBERTNEUN™ Architekten GmbH, Berlin

ROBERTNEUN™ verstehen sich als traditionelle Architekten, die versuchen aus dem heterogenen Fundus der Architekturgeschichte zeitgenössische Antworten auf die Krise der aktuellen Architektur zu finden. Wie lässt sich eine Architektur entwickeln, die unverwechselbar und zugleich gebunden, kontextuell und selbstverständlich ist?


ROBERTNEUN™ sucht eine Architektur, die das Gegenteil von internationalisiert, gleichmacherisch, austauschbar, funktionalistisch, für immer neu, entmaterialisiert, abstrakt, individualisiert, etc. will! Der kulturelle Schatz des Vorhandenen in seiner Reichhaltigkeit dient als Referenz. »Architektur« – Architektur!

DATUM
Donnerstag
16. April 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Eintritt frei

KAP ON TOUR
ALLGÄU


PODIUM &
DISKUSSION

FREITAG
08. MAI 2015
19.30 UHR

KAP ON TOUR ALLGÄU

ARCHITEKTUR UND IDENTITÄT

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts mag es noch sinnvoll gewesen zu sein, über »japanische«, »schweizer« oder »indische« Architektur zu sprechen. Hundert Jahre später, nach Kriegen, wechselnden politischen Weltanschauungen, partiell unterschiedlichen Entwicklungsständen sowie nationalen und internationalen Architekturströmungen u.v.m. sind die einst spezifischen und ortsgebundenen Architekturen heute global und austauschbar. »Nationale Identität ist offensichtlich der Modernität geopfert worden«, stellt (ausgerechnet) der global aktive Architekt Rem Koolhaas im Kontext der Architekturbiennale in Venedig fest, die sich dem Thema »Absorbing Modernity: 1914 – 2014« widmet. Einem Prozess der Auslöschung der nationalen Charakteristika zugunsten der fast weltweiten Adaption einer einzigen modernen Architektursprache.

Auf der anderen Seite erleben wir auch in Europa längst eine Renaissance des Lokalen, die sich auch in der Architektur widerspiegelt. Voralberger, skandinavische, südtiroler oder allgäuer Identitäten spielen in der Architekturdebatte längst wieder eine Rolle.

Wie geht das zusammen? Was verstehen wir unter Architektur und Identität heute? Und welche Rolle spielen lokale Architektureinflüsse in einer globalisierten Welt?

POSITIONEN & DISKURS
Jan Theissen,
AMUNT Architekten Martenson und Nagel Theissen, Aachen/Stuttgart

Bernardo Bader,
Bernardo Bader Architekten, Dornbirn / Österreich

Alexander Nägele,
soho architektur BDA, Memmingen / Allgäu

EINFÜHRUNG & MODERATION
Andreas Grosz
,
Leiter KAP Forum für Architektur Technologie Design, Köln

Doris Riedmiller,

Galerie Riedmiller, Bad Grönenbach

DATUM
Freitag, 08. Mai 2015
19.30 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

VERANSTALTER
KAP Forum
für Architektur Technologie Design, Köln

ORT & VERANSTALTUNGSPARTNER
Architekturforum Allgäu e.v.
galerie riedmiller
Thal
Unterthal 33
87730 Bad Grönenbach
www.galerie-riedmiller.de

EINTRITT FREI

MEDIENPARTNER

german-architects.com

ANFAHRT

Von der A7 Ulm-Füssen nehmen Sie die Abfahrt Bad Grönenbach, die sich zwischen Memmingen und Kempten befindet, fahren dann rechts Richtung Wolfertschwenden zum Ortsteil Thal. Nach dem Bahnübergang biegen Sie rechts ab in die Straße Unterthal. Vom Bad Grönenbacher Bahnhof sind es noch rund 800 m. Der Allgäu Airport Memmingen ist 20 km entfernt. 

AZC
ATELIER ZÜNDEL CRISTEA


PROFILE / POSITIONEN

DONNERSTAG
21. MAI 2015
19.00 UHR

»TAKE HAPPINESS SERIOUSLY«
ATELIER ZÜNDEL CRISTEA, PARIS

PROFILE / POSITIONEN

REFERENT
Grégoire Zündel,

AZC Atelier Zündel Cristea, Paris

Der Eiffelturm und eine Trampolinbrücke. Zündel und Cristea verbinden konstruktive Strenge mit spielerischer Leichtigkeit: Ausstellungspavillons, temporäre Installationen, pneumatische Strukturen sowie Ideenwettbewerbe, die Aufsehen erregen – Quintessenz ihres architektonischen Schaffens.
 
Im Angesicht der unendlichen Normen und Regelungen unserer Gesellschaft, beweisen die Projekte von Zündel und Cristea ihre subversive Macht und Möglichkeiten diese in Frage zu stellen. Sie regen zum Tasten, Spielen und Entdecken ein und verändern dadurch die alltägliche Wahrnehmung unserer urbanen Umwelt.

DATUM
Donnerstag
21. Mai 2015
19.00 Uhr

ANMELDUNG
Bitte schreiben Sie eine E-Mail an
anmeldung@kap-forum.de

ORT
KAP Forum
Salierring 32
50677 Köln

KOSTEN
Eintritt frei